Flüsse und Seen

Bachforellenseen

Bachforellen sind in den meisten schottischen Seen zu finden. In Landstrichen, wo die Witterungsverhältnisse milder sind und es reichlich Insekten gibt, können die Forellen recht groß und zahlreich sein. In den wilderen nördlichen Highlands, wo es weniger Insekten gibt, sind die Forellen in der Regel kleiner, aber umso aggressiver. Die häufigste Methode ist das nasse Fliegenfischen von Booten aus. Zu den berühmten Seen mit hervorragenden Angelmöglichkeiten zählen:

Loch Leven, die Seen von Orkney, Shetland und Uist, Loch Watten, Loch Morar, Loch Shin, Loch Assynt, Loch Laidon und Loch Arkaig

Kalkseen

Aufgrund des vorherrschenden metamorphen und vulkanischen Gesteins gibt es in Schottland viele Kalkseen. Nennenswert sind diese Seen auch deshalb, weil sie große (manchmal riesige) Forellen beherbergen. Das alkalihaltige Wasser zieht die verschiedensten Fliegen an, was eine reichhaltige Futterquelle für die Forellen ist. Die Reinheit des Wassers kann das Fischen zwar erschweren, aber unter den richtigen Bedingungen und mit entsprechendem Geschick kann das Angeln zu einem atemberaubenden Erlebnis werden!

die Seen von Cape Wrath, ausgewählte Seen oberhalb von Inchnadamph in Assynt und Reay Loch

Mit Regenbogenforellen bestockte Fischgründe

Regenbogenforellen sind in Schottland nicht heimisch und sie vermehren sich in unseren Seen und Flüssen nicht. Das Angeln in den mit Regenbogenforellen bestockten Seen erfolgt zumeist vom Boot aus. Es gibt viele dieser Seen und die meisten befinden sich in Schottlands Zentralregion unweit von Edinburgh, Glasgow, Stirling und Perth. Die Qualität dieser Fischgründe ist unterschiedlich. Die besten bieten hervorragende Angelmöglichkeiten auf zahlreiche große kämpferische Fische. Hier sind einige unserer beliebtesten:

See Menteith, Butterstone, Loch Fad, Carronvalley Reservoir, Glencorse und Loch Frandy

Hechtseen

Schottland verfügt über eine Reihe ausgezeichneter Seen zum Hechtangeln. Da es in diesen Seen mehr Hechte als Forellen gibt, sind sie für das Angeln nach Forellen nicht so gut geeignet. Im allgemeinen gilt die Regel: je größer der See, desto größer die Hechte. Gefischt wird von Ufer oder Boot aus durch Spinning oder mit totem Köder. Das Fischen mit lebendem Köder ist in Schottland nicht erlaubt.

Loch Awe, Loch Tay, Loch Lomond, Loch Ken und Loch Rutten

Die Flüsse an der Westküste

Die Lachs- und Forellenflüsse an der Nordwestküste sind in der Regel kleiner und kürzer als die an der Ostküste und die besten Fänge gibt es bei hohem Wasserstand. Deshalb werden sie als „reißende“ Flüsse bezeichnet. Da die Flüsse an der Südwestküste von den Regenfällen nicht so abhängig sind, eigenen sie sich besser für Urlaubsbuchungen, die vorzeitig gemacht werden.

Nith, Stincher, Bladnoch, Awe, Kirkaig, Morar und Annan

Die Flüsse an der Ostküste

Vorrangig unter den Flüssen an der Ostküste sind die „großen vier” Lachsflüsse: Tweed, Tay, Spey und Dee.

Der Tweed ist einer der reichhaltigsten Lachsflüsse der Welt, an dem mehr Lachse mit der Rute gefangen werden, als anderswo in der EU. Hier ist die geistige Heimat des Lachsfischens in Schottland. Der größte Lachsfluss in Schottland, der Tay, bietet die Möglichkeit zu Spinning, Harling und Fliegenfischen auf riesige Fische in herrlicher Umgebung. Der wunderschöne Spey bietet einige der besten Fliegenfischgründe der Welt. Und wenn der Tweed der König unter den schottischen Lachsflüssen ist, dann ist der Dee die Königin. Dieser für seinen Lachsrun im Frühling berühmte Fluss, der einige der berühmtesten Strecken zum Fliegenfischen der Welt umfasst, fließt an historischen Schlössern und königlichen Landsitzen vorbei.

Zu den übrigen hervorragenden Flüssen an der Ostküste zählen:

Teith, Don, North Esk, South Esk, Findhorn, Earn und Deveron

Berühmte Forellenflüsse

Alle Lachsflüsse bieten auch hervorragende Möglichkeiten zum Angeln auf Bachforellen und Äschen. Es gibt allerdings einige Flüsse, die für ihre Forellen berühmter sind als für ihre Lachse. Der bekannteste darunter ist der Don. Wir haben Zugang zu elf Kilometern davon, die sicher zu den schönsten und produktivsten Forellengründen in Schottland zählen, im privaten Forbes Estate.

Clyde, Tummel, Glass und Annan