Etikette & Traditionen

Die Jagd hat in Schottland eine lange Tradition in Bezug auf Sicherheit und ein verantwortungsvolles Verhalten. Wir schätzen natürlich die Erfahrungen und Kenntnisse unserer Gäste, möchten aber alle trotzdem bitten, sich an diese grundlegenden Etikettenregeln zu halten:

  • Achten Sie Ihre Mitjäger, das Wild, die Umwelt und die der Jagd innewohnenden Gefahren.
  • Laden Sie Ihr Gewehr erst unmittelbar vor Jagdbeginn, wie Sie vom Wildhüter dazu angewiesen werden.
  • Befolgen Sie stets die Anweisungen von Wildhüter oder Jagdvorstand, ohne Einwände und mit Anstand.
  • Die Gewehre sind immer gegen den Boden oder in die Luft zu richten. Es ist unter keinen Umständen angebracht, das Gewehr gegen eine Person zu richten. Ganz gleich, ob das Gewehr geladen ist oder nicht.
  • Beim Wandern, oder wenn Sie über einen Zaun klettern, darf das Gewehr nie geladen und der Lauf muss abgeknickt sein.
  • Tragen Sie nie Patronen von unterschiedlichem Kaliber mit sich und vergewissern Sie sich, dass der Lauf vor dem erneuten Laden leer ist.
  • Reichen Sie nie ein geladenes Gewehr an eine andere Person weiter.
  • Schwingen Sie Ihr Gewehr nie über die Ausrichtung anderer Jäger oder Treiber.
  • Das Wild ist als ein wichtiger Bestandteil unserer Landschaft zu respektieren. Daher ist jedes Tier nur für den Verzehr zu töten, oder weil es sich dabei um einen anerkannten Schädling handelt, und alles erlegte Wild muss apportiert werden.
  • Ein Schuss ist erst dann abzufeuern, nachdem der Jäger die Tiergattung als ein legitimes Abschussziel identifiziert hat.
  • Der Jäger sollte nur dann schießen, wenn er sicher ist, dass er das Tier sauber töten kann.
  • Kein Wild sollte aus so unmittelbarer Nähe erschossen werden, dass es sich für den Verzehr nicht mehr eignet.
  • Es ist üblich, dem Wildhüter ein Trinkgeld zu geben. Ein angemessener Betrag ist £20-30/Tag.