Saisonen

Im allgemeinen gilt die Regel, dass die Lachssaison in Schottland von Anfang Februar bis Ende Oktober dauert. Abweichungen davon sind nachstehend angegeben:

  • Annan – 25th Feb – 15th Nov
  • Dee  – 1st Feb – 30th Sept
  • Nith – 25th Feb – 31st Nov
  • Spey – 11th Feb – 30th Sept
  • Tay – 15th Jan – 15th Okt
  • Teith – 1st Feb – 31st Okt
  • Tweed – 1st Feb – 30th Nov

Es wird immer viel debattiert, wann in Schottland die beste Zeit für den Lachsfischfang ist. Ganz allgemein haben wir frische Wanderungen von etwa Februar bis Mai und dann wieder von September bis Ende November. An einigen Flüssen gibt es gute Frühlingswanderungen, an anderen wieder kann man das ganze Jahr auf gute Fänge zählen, und bei anderen wiederum ist das nur im Herbst der Fall.

Erfahrungsgemäß würden wir vorschlagen, dass die zuverlässigsten Fangzeiten für den Lachs an den meisten Flüssen im April und Mai und dann vom September bis zum Ende der Saison sind. Wir wissen aber auch, wo es ausgezeichnete Ergebnisse während der gesamten Saison gibt!

Das Fischen von Meerforellen ist auf die Sommermonate, von Ende Mai bis Ende August, beschränkt. An den meisten Flüssen werden die besten Fische im Juni und Anfang Juli gefangen.

An den meisten Flüssen und Seen dauert die Saison für Bachforellen vom 15. März bis Ende September. Es gibt da aber geringe Unterschiede. Im Norden Schottlands beginnt die Saison zum Großteil am 1. April. An bestimmten Abschnitten des Tay dauert sie dann bis zum 6. Oktober. Die besten Fänge gibt es wahrscheinlich von Mai bis Ende September.

Auf Äschen kann von Mitte Mai bis Ende Februar gefischt werden. Die beste Zeit ist von November bis Februar. Viele Äschen werden die ganze Saison über während des Forellenfischens gefangen.

Für Regenbogenforellen gibt es keine Schonzeit und auch Coarse Fishing (Angeln von Hecht, Barsch, Rotauge oder Schwalen, Brachsmen, Rotfeder und Aal) sowie Hochseefischen sind das ganze Jahr über erlaubt.

Am Sonntag ist das Fischen an praktisch allen Flüssen in Schottland verboten.